Das für den indischen Automobil- und Industriemarkt erbaute Werk hat einen geringen CO2-Fußabdruck und einen minimalen Energieverbrauch

New ARaymond plant in India set to receive LEED Gold certification

Dass sich das ARaymond Network** kompromisslos einer nachhaltigen Umwelt verschieben hat, zeigt sich in der Eröffnung des ersten speziell erbauten Werks des weltweit führenden Unternehmens für Befestigungs- und Montagelösungen.

Das neue Werk in Chakan, das in der Nähe von Pune im Staat Maharashtra im Westen Indiens liegt, wurde im Oktober offiziell in Betrieb genommen und bietet seinen Kunden im ganzen Land speziell für den lokalen indischen Markt entwickelte Teile. Ein breites Spektrum von ARaymond™ Befestigungslösungen wird an diesem Standort primär für den indischen Automobil- sowie den großen Industriemarkt hergestellt. Ab 2015 will das Unternehmen auch die Nachfrage nach Befestigungslösungen aus Indiens wachsender erneuerbaren Energiebranche decken.

Das ARaymond-Werk in Indien ist bereit, als eine der wenigen Produktionsstätten des Landes die LEED New Construction (NC) Gold Zertifizierung zu erhalten. LEED (Leadership in Energy and Environmental Design) ist ein international anerkanntes Bewertungssystem für Auslegung, Bau, Betrieb und Unterhalt grüner Gebäude, Eigenheime und Wohnbezirke.

ARaymond* India, gegründet in 2007, hat bis vor Kurzem noch eine gesonderte Entwicklungs- und Produktionsstätte in der Nähe von Chakan betrieben und hat nun 8% des Budgets für dieses neu gebauten Werk aufgewendet, um sicherzustellen, dass es eine geringe C02-Bilanz sowie einen möglichst geringen Energieverbrauch bietet. Dabei hat man sich auf die fünf wesentlichen Elemente des Baus konzentriert: Boden, Energie, Wasser, Luft und Werkstoffe.

Noch bevor Beginn der Bauarbeiten für dieses Werk hat ARaymond rund 2.500 m³ fruchtbare Schwarzerde von der ausersehenen Baustelle abgetragen, damit diese erhalten blieb und anderswo für die Landschaftsgestaltung verwendet werden konnte.

Um die Energie im Werk bestmöglich zu nutzen, hat das indische Unternehmen ein Verdunstungskühlsystem installiert, das im Jahr 80% weniger Energie verbraucht als herkömmliche Klimaanlagen, und dennoch für ein behagliches Klima für alle Beschäftigten sorgt. Zusätzlich spart man 160,1 MWh im Jahr, da aufgrund der umfangreichen Verwendung von Glas tagsüber auf künstliches Licht verzichtet werden kann. Weitere 400 MWh werden jährlich durch energiesparende LED-Straßenbeleuchtung, sowie eine auf T5-Kompaktleuchtlampen (CFL) basierende Innenbeleuchtung und  automatische Bewegungsmelder eingespart.

Der tägliche Wasserverbrauch liegt aufgrund von Installationen mit geringem Durchfluss, einem zweifachen Spülsystem und Wasserwiederaufbereitung 77% unter dem eines herkömmlichen Gebäudes. Zusätzlich wird ein Wasserführungssystem verwendet, das täglich fast 300m³ Regenwasser (entspricht dem täglichen Wasserverbrauch von 500 Haushalten) vom Gebäudedach wieder dem Grundwassersystem zuführt.

Um die industriellen Emissionen des Werks auszugleichen, pflanzt ARaymond Bäume in der Nähe des Betriebs. Diese Bepflanzung soll geschätzte 4.200 kg CO2 im Jahr (das entspricht der Menge, die ein Auto in 40.000 km produziert) der vom Werk generierten Emissionen ausgleichen.

Gleichzeitig bestehen auch die für die Gebäudehülle und die Inneneinbauten verwendeten Materialien zu 19% aus Recyclingstoffen.

„Dieser Standort spiegelt unsere Grundwerte wider – Respekt gegenüber der Umwelt, den Menschen und den Gesetzen vor Ort“, so Manish Padhria, Managing Director des indischen Unternehmens. „Nachhaltigkeit ist unseren Kunden sehr wichtig – sie reden alle sehr viel darüber. Zudem stellen wir auch sicher, dass es für die Belegschaft angenehm ist und sie gerne in diesem Betrieb arbeiten.“

Im neuen Werk von ARaymond finden aktuell Kernprozesse, wie Produktentwicklung, Kunststoffspritzguss und Montage statt. Im Jahr 2014 wird Rayce, das ARaymond Forschungszentrum, das in etlichen Schlüsselmärkten des ARaymond Network vertreten ist, eine F&E-Zentrum im Werk Chakan eröffnen. Und 2015 wird das Werk um die Produktion von Metallbefestigungselementen erweitert.

Im Werk sind gegenwärtig 107 Mitarbeiter beschäftigt. Diese Zahl soll bis 2016 auf 250 ansteigen. In Indien wird ARaymond Mitarbeiter aus den umliegenden Gebieten einstellen, und so für zusätzliche Arbeitsplätze für die dort Ansässigen sorgen.

New ARaymond plant in India set to receive LEED Gold certification

* "ARaymond" bezieht sich in diesem Artikel auf A RAYMOND FASTENERS INDIA Pvt. Ltd, located in G.No. 259,276/8B - Nighoje, Taluka – Khed -Pune 410501 INDIA, eingetragen unter Registernummer: N°U24139PN2007PTC133150. Es handelt sich hierbei um ein unabhängiges Unternehmen des ARAYMOND Network und ist der Herausgeber und somit verantwortlich für diesen Artikel.
** “ARaymond Network” ist ein Netzwerk unabhängiger Unternehmen mit Nutzungslizenz einer Schutzmarke.

ARAYMOND™ wird als Schutzmarke verwendet.